The Lion fell in love with the lamb.

Welcome

Willkommen auf meiner Site! Viel Spaß beim herumstöbern und vergesst bitte nicht das Gästebuch! ;]

About

Diary Das Leben einer Träumerin... A moment like this Entweder...oder... Gästebuch Archiv Design

Inspiration


Ich habe endlich Zeit gefunden für einen Eintrag...einen wichtigen Eintrag für mich,denn ich habe meine ganzen Vorprüfungen erstmals hinter mich gebracht. Die letzten Wochen waren sehr anstrengend und hart für mich.Ich bin körperlich und nervlich immernoch nicht ganz fit und die letzten Monate liegen mir noch ganz schön im Magen. Ich weiß nicht was auf mich zukommen wird,aber ich werde es wie immer mit einer guten Herangehensweise in Angriff nehmen,mich vorbildlich auf die Abiturabschlussprüfungen vorbereiten und für meine Ziele weiterhin kämpfen,auch wenn es momentan alles nicht so einfach ist. Ich vermisse einige wichtige Personen in meinem Leben und dennoch werden sie nie wieder zurück kommen,weil die Realität es wohl nicht möchte. Es ist schon ein seltsames Gefühl manchmal aufzuwachen und die Welt aus ganz anderer Sichtweise zu betrachten. Jeder Tag sollte was Besonderes sein und doch muss ich sagen,dass es mich sehr trifft wenn ich diese harte Realität da draußen erlebe. Nur ein kurzer Augenblick kann dir dermaßen den Atem rauben,dass dir für wenige Minuten die Luft wegbleibt,weil es dich inspiriert,dir Kraft gibt und dich leben lässt...und andersherum kann dieser Augenblick auch viele dieser schönen Momente einfach kaputt machen, wenn sich alles wendet und du plötzlich abgewiesen wirst oder dich einfach leer fühlst. Dennoch...das Leben lässt sich leider nicht ändern,die einen haben Glück,die anderen Pech...Ich hab auch manchmal den Eindruck vom Pech verfolgt zu werden,doch man darf egal wie schwer es ist niemals aufhören zu kämpfen,obwohl es tatsächlich Kraft und Nerven kostet und ziemlich an die Substanz geht.
Ich möchte hoffen,dass diese Menschen,die mir sehr nahe stehen irgendwann begreifen,wie viel sie mir bedeuten,doch ich kann nicht sagen,ob es nach einer Einsicht vielleicht auch schon zu spät dafür ist,denn ich muss weiter gehen,das Zurückschauen und Stehenbleiben macht einen fertig,man weiß irgendwie selbst nicht mehr was richtig oder falsch ist,aber ewig auf etwas Warten,was am Ende doch nicht zurück kommt...was würde es bringen???

und auch hier habe ich an dieser Stelle einen Song,der mich in dieser Situation sehr inspiriert und wieder mal das wahre Leben anspricht :

Nicht in der Welt

Es ist vorbei, und der Himmel ist schwarz
weil die Sonne hier nie wieder scheint
Es ist vorbei, doch ich hoffe, dass Das,
was uns trennte uns wieder vereint
Es ist vorbei und nichts in der Welt
wird es je wieder gut machen können
Es ist vorbei- wenn ich könnte, dann würde ich
vor meinem Leben wegrennen

Würd die Augen verschließen und ich würde probieren
meine Gefühle einfach zu ignorieren
Ich will so kalt sein, dass alle erfrieren
will mich nie mehr verlieben, um nie mehr zu verliern

Es dauert noch bis ich begreife, was das heißt:
Es ist vorbei, ich weiß nicht, warum
Sag mir, was hab ich falsch gemacht?
Es ist vorbei, du hast mein Herz zerfetzt und dir gar nichts dabei gedacht

Du bist so grausam - darum liebe ich dich
obwohl ich doch weiß, dass du nicht gut bist für mich
Meine Gefühle sind an und für sich
lächerlich einfach-und einfach lächerlich

Weil jeder Gedanke nur um das eine kreist:
Es ist vorbei
Es ist vorbei, doch idiotischerweise will ich immer noch bei dir sein
Es ist vorbei-und ich will nicht begreifen:
Jeder Mensch ist für immer allein

Liebe ist nur ein Traum, eine Idee und nicht mehr
tief im Innern bleibt jeder einsam und leer
Es heißt, dass jedes Ende auch ein Anfang wär
doch warum tut es so weh und warum ist es so schwer?

ich lasse dich gehn auch wenn es mich zereißt
Es ist vorbei
Es ist vorbei und nichts in der Welt wird es je wieder gut machen können

Lyrics by Die Ärzte
13.3.10 01:14


Werbung


Ach verdammt nochmal...Ich möchte wissen was nur los ist? Warum kommt sowas nur immer so plötzlich? Wieso redest du nicht mit mir und blockst total ab,obwohl wir immer reden konnten? - dachte ich zumindest....Wieso wirft man 3 Jahre Freundschaft einfach weg und sagt noch nicht einmal was der Grund dafür ist? Findest du das nicht ziemlich feige? ...
Ich möchte dir eines sagen....Du warst immer einer der Menschen,die ich nie missen wollte...Du warst da,wenn man dich brauchte,hast mir viel geben können,indem du einfach du selbst warst und ehrlich zu mir. Die Musik war eines der Ziele,die wir beide hatten - du noch mehr wie ich,aber dennoch waren wir zu Anfang ein gutes Team,wenn der Weg sehr holprig war. Ich hab mir sehr viel Mühe gegeben dich auch darin unterstützen zu können,ich habe mir erhofft irgendwann mit viel Elan durchzustarten und wollte nur eine gewisse Zeit warten,da ich immer sehr beschäftigt war. Außerdem habe ich es geliebt mit dir über Musik zu reden oder daran zu arbeiten und das was ich bisher lernen konnte habe ich alles dir zu verdanken...Es hat mir viel Spaß und Freude bereitet...Doch sag mir eines : Was nützt dir die Freude an der Musik,wenn sie ohne dich nicht viel Wert ist? Das mag vielleicht seltsam klingen,aber ja ich kann mich nicht freuen,wenn ich meine Gitarre dabei ansehe werde ich einfach nur traurig und denke dann an unsere Zeit zurück...
Es tut weh einen guten Freund zu verlieren,obwohl ein klärendes Gespräch vielleicht ne Menge daran retten könnte,doch bekanntlich sollte man Reisende nicht aufhalten. Ich lass dich gehen,ich akzeptiere es,aber ich werde es nie verstehen...niemals!
Du fehlst mir....


Wer hat in meinen Kopf geschaut,
und dich aus meinem Traum gebaut?

Deine Haut ist kühl und weich,
deine Augen Sternen gleich.
Und sie schau'n mich spöttisch an,
weil ich nicht Süßholz raspeln kann.

Manchmal möcht' ich dich verführen,
dich nur mit meinen Blick berühren,
weil du so zart bist.

Und was ich am liebsten spür',
bevor ich mich im Traum verlier',
ist wie du atmest.

Ohne dich bin ich nicht viel:
Wie ein Besen ohne Stiel,
wie ein Fenster ohne Glas,
wie Mallorca ohne Bars,
wie ein Vogel ohne Nest,
und darum halte ich dich fest.

Ich fühle mich von dir beschützt,
du bist so schön wie du hier sitzt,
und auf mich wartest.

Du musst nicht deine Liebe schwör'n,
ich würd' nur gern für immer hör'n,
wie du atmest.

Ich stell mir nie vor wie es wär',
gäb's dich irgendwann nicht mehr,
weil das zu hart ist.

Doch sollte ich dich einst verlieren,
werd ich in meinen Träumen spüren,
wie du atmest.

by Farin Urlaub
22.2.10 23:23


Es ist manchmal schwierig sich an die Regeln zu halten ohne dabei die Kontrolle zu verlieren, weil man doch zu sehr seinen eigenen Kopf hat und selbst wenn ich wollte, könnte ich nicht aufhören darüber nachzudenken wie es dir geht und was du machst...
Es tut weh das zu verlieren, was einem wichtig war und mit jedem Tag merke ich, dass ein gewisser Teil in mir verwundet ist, weil das fehlende Puzzle einfach verschwindet und sich von mir entfernt. Ich kann nicht erklären, warum das so ist und wieso du plötzlich so tust, als wären wir uns sehr fremd. Mit der Weile weiß ich überhaupt nicht mehr was du mir bist. Ich kenne dich nicht wirklich, wenn ich dachte, dass ich dies getan habe.
Vielleicht ist es das nicht Wert sich nen Kopf zu machen, aber gott verdammt so bin ich nun mal, solange ich nicht verstehen kann wieso wir so weit voneinander weg sind...

Außer dir
Ich stehe völlig neben mir
Nicht glücklich weil nicht neben dir
Und du
Rufe dich nur an
Um dich zu fragen
Kann es sein
Das ich
Bei meinem letztem Besuch
Bei dir
Verlor was ich jetzt such

Ich fühl mich unwohl
Ohne Kopf in der Straßenbahn
Deswegen lern ich kopflos Fahrrad fahren
Und ich weiß wahrscheinlich
Mit den Jahren
Werd ich lernen dabei mein Gesicht zu wahren

Du bringst mich um
Schlaf und Verstand
Für dich geb ich dem
Wahnsinn die Hand
Und Rand und Band
Ziehen ohne Dich aufs Land
Ich bin außer dir
Gar nicht hier

Ich betrink mich ohne Maß
Sieht keiner hin, ess ich das Glas auf
Ich mach nur den Geiern noch Spaß
Und ich beiß deinen Namen ins Gras

Du bringst mich um
Schlaf und Verstand
Für dich geb ich dem
Wahnsinn die Hand
Und Rand und Band
Ziehen ohne mich aufs Land
Ich bin außer dir
Gar nicht hier

( Songtext by Wir sind Helden)
12.2.10 23:12


Ich habe mich entschlossen meine Seite zu bearbeiten, daher wird es eine Weile dauern, bis ich die ganzen Seiten online stelle. Im Moment fehlt ein wenig die Zeit dafür und es gibt wichtigere Dinge, um die ich mich erstmal kümmern muss.
Trotzallem werde ich diese Seite komplett neu gestalten, weil ich auch einigen Leuten sehr zu danken habe und ich der Meinung bin, dass sie es sehr verdient haben, sie zu erwähnen.
Es gibt Tage, an denen möchte man einfach nur nach draußen gehen und sagen *du bist zu Hause*, aber oft hat man nicht dieses Gefühl, da es immer wieder Enttäuschungen gibt, die dich ziemlich zurückwerfen und obwohl ich kein Mensch bin, der sich selbst oder andere schnell aufgibt, stehe ich selbst Momentan im Konflikt mit mir. Die ständige Frage *was wird?* nimmt mir gerade ziemlich die Luft zum Atmen,aber trotzallem bleibe ich hart und werde kämpfen, egal wie schwer es wird, ich will nicht aufgeben um mir letzendlich Vorwürfe zu machen, dass ich es nie versucht habe....

Mia
3.2.10 20:00